Beiträge

WordPress 4.8 – Neue Version „Evans“ verfügbar

Bill Evans

© Brianmcmillen (CC BY-SA 3.0)

Die neue Version WordPress 4.8 ist heute erschienen. In Erinnerung an den Komponisten und Jazz-Pianisten William John „Bill“ Evans wurde das Release WordPress 4.8 „Evans“ genannt. Ab sofort auch in deutscher Sprache verfügbar, gibt es wie immer hilfreiche Neuerungen in der Bedienung, zahlreiche neue Features und Verbesserungen „unter der Haube“.

Neue Widgets

Besonders hervorheben möchte ich die neuen Widgets. Hier gibt es – wahrscheinlich von vielen sehnlichst erwartete – neue Funktionen und eine Reihe ganz neuer Widgets:

 

Rich-Text Widget

Endlich kannst du in WordPress 4.8 deine Widget-Texte nativ im Text-Widget auszeichnen. Das war vorher nur mit einem zusätzlichen Plugin oder mit HTML-Code direkt im Text möglich. Neben Listen, Links einfügen sind auch Textauszeichnungen wie bold und italic direkt möglich.

Image Widget

Du kannst nun ein Widget mit Bild ganz einfach anlegen. Image Widget einfügen, Bild in der Mediathek auswählen und ohne weiteren Code direkt anzeigen lassen.

Video Widget

Gleich verhält sich auch das Video Widget. In WordPress 4.8 kannst du nun ein Video aus deiner Mediathek oder aber auch aus einer externen Quelle einbinden.

Audio Widget

und zu guter Letzt ermöglicht dir das Audio Widget, ein Audio-File einzubinden und in der Widget-Leiste darzustellen. Auch hier sind externe Quellen möglich.

Verlinkungen im Text

Das bearbeiten vorhandener Links im Fließtext wird nun WordPress 4.8 einfacher. Gehst du mit dem Cursor auf einen Link, so wird durch eine Hintergrundmarkierung die Bearbeitung des Links visuell unterstützt.

So kannst du einfach Text vor, nach oder im Linktext einfacher einfügen.

Neue Dashboard-Anzeige für WordPress Events

Die WordPress Community ist inzwischen weltweit vertreten. In regelmäßigen Abständen finden in über 400 Städten Treffen und Meetups statt. Nun kannst du dir direkt im Dashboard deines WordPress Backends alle Event, wie die WordCamps oder WordPress Meetups in der Nähe anzeigen lassen.

WordPress 4.8 Event-Dashboard

WordPress 4.8 Event-Dashboard

Weitere Neuerungen

Für WordPress Entwickler gibt es neben den vorgestellten Features auch ein paar Neuerungen „unter der Haube“. Details dazu gibt es wie immer direkt auf der englischsprachigen WordPress Seite.

(Abbildungen © WordPress.org)

 

Neues WordPress Sicherheits- und Wartungs-Release 4.7.3

Am 06.03.2017 wurde WordPress 4.7.3 veröffentlicht. Das Update wird jedem WordPress Anwender empfohlen, da mit dem Sicherheits-Release sechs Sicherheitslücken in der Version WordPress 4.7.2 (und früher) behoben wurden:

  • Cross-Site-Scripting-Lücke über Metadaten von Medien-Dateien
  • Control-Zeichen können die URL-Validierung für Redirects austricksen
  • Administratoren können ungewollte Dateien über die Löschfunktion für Plugins entfernen
  • Cross-Site-Scripting-Lücke via Video-URLs in YouTube-Embeds
  • Cross-Site-Scripting-Lücke über Namen von Taxonomie-Termen
  • Cross-Site-Request-Forgery in Press This, was zu exzessiver Nutzung von Server-Ressourcen führt

(Quelle: WordPress.org Deutschland)

Hast du in deiner WordPress Installation die automatischen Updates aktiviert, so wird das Update automatisch ausgeführt und du musst nichts weiter unternehmen. Ansonsten kannst du die neue Version auch über das Backend einspielen.

Mit der Behebung der Sicherheitslücken wurden in WordPress 4.7.3 auch 39 Bugs gefixed.

Weitere Informationen, Details zu den Sicherheitslücken und die ausführlichen Release-Notes findest du direkt auf der WordPress Deutschland Seite.

Vaughan – Neue WordPress Version 4.7 verfügbar

Pünktlich zum Nikolaustag wurde die neue WordPress Version 4.7 veröffentlicht. Auch die neue Version hat wieder den Namen einer berühmten Jazz-Legende: Sarah „Sassy“ Vaughan.

Was gibt es neues in WordPress 4.7 Vaughan?

Zunächst gibt es ein neues Standard-Theme „Twenty Seventeen“ mit Fokus auf den Business-Bereich. Es gibt auch wesentliche Neuerungen im Customizer, der zentralen Anlaufstelle für alle Website- und Theme-Einstellungen. Darüber hinaus gibt es noch einige kleinere nützliche neue Features: Du kannst nun die Sprache im Backend individuell anpassen, unabhängig von der eingestellten Frontend-Sprache. Die gewählte Sprache wird dann für Dich in Deinem Profil hinterlegt. Es gibt nun auch Vorschaubilder für hochgeladene PDF-Dateien in Deiner Mediathek – das verbessert die Übersicht wesentlich, vor allem wenn Du viele PDFs in Deiner Mediathek verwaltest. In WordPress Version 4.7 Vaughan gibt es insgesamt 173 Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

„Twenty Seventeen“ Theme

Das neue Theme ermöglicht neuen Benutzern, innerhalb kurzer Zeit eine attraktive Website zu erstellen. Es gibt auf der Startseite als Beispiel vier Sektionen, in denen man Hintergrundbilder integrieren kann. Passende Texte kannst Du dazu zweispaltig zwischen den Bildern platzieren.

Der Headerbereich kann mit einem Video aus der Mediathek oder mit einem YouTube Video bestückt werden.

Es gibt auch zwei Farbschema zur Auswahl, die aber an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können.

Customizer

Im Customizer sind alle Funktionen zur Anpassung des Frontends (Theme) gebündelt. Du findest den Customizer unter Design.

Sitestruktur einfach anlegen

Genial einfach und lange vermisst ist eine neue Funktion im Bereich der Menüs. Dort kannst Du nun direkt neue Menüpunkte für Seiten oder Beiträge erstellen. Existiert diese(r) noch nicht, wird der Menüpunkt und gleichzeitig eine neue Seite oder ein neuer Beitrag mit dem Menüpunkt als Namen und ohne weiteren Inhalt angelegt. Klasse, wenn man eine neue Informationsarchitektur bzw. Sitestruktur aufbauen will.

Demo-Inhalte

Wer einmal ein „nacktes“ WordPress eingerichtet hat, kennt das: es gibt noch keine Inhalte um im Frontend Funktionen auszuprobieren. Der Customizer ermöglicht nun dem Theme-Entwickler, Demo-Inhalte zu hinterlegen, die zur Darstellung im Frontend genutzt werden können.

Eigene CSS Anpassungen

Mit WordPress 4.7 Vaughan kannst Du nun auch CSS Anpassungen im Customizer vornehmen. Diese werde direkt live in der Vorschau angezeigt, so dass Du die Auswirkungen der Änderungen sofort sehen kannst. Du kannst damit auch gefahrlos experimentieren, erst nach klick auf speichern und publizieren werden die Änderungen veröffentlicht.

Gute Sache: Die Anpassungen werden als Custom Post Type Eintrag gespeichert und sind abhängig vom Theme. So kannst Du für verschiedene Themes unabhängig Anpassungen speichern, die auch beim Wechsel des Themes erhalten bleiben.

Weitere Neuerungen

Eine genaue Auflistung aller neuen Funktionen und Fehlerbereinigungen findest Du wie immer im Changelog der aktuellen Version auf WordPress.org.

Pepper: Neues WordPress Release 4.6

Heute wurde das neue WordPress Release mit dem Namen „Pepper“ veröffentlicht. Wie bei WordPress üblich, sind die Major Releases immer zu Ehren nach einen Jazz-Musiker benannt. Und Version 4.6 widmet sich dem Bariton-Saxophonisten Pepper Adams.

Pepper bringt zahlreiche nützliche Features mit, die dir den Umgang mit WordPress erleichtern.

Neuer Updateprozess für Plugins und Themes

Wenn du ein neues Theme oder Plugin über die WordPress-Benutzeroberfläche installieren updaten oder löschen willst, dann wird die Seite nicht neu geladen sondern das Theme oder Plugin wird auf Knopfdruck installiert.

plugins_hinzufu%cc%88gen_-_wordpress

Nutzung von Systemschriften

Im Backend von WordPress werden nun die lokal installierten Systemschriften genutzt. So lädt die Benutzeroberfläche schneller, das arbeiten mit WordPress gestaltet sich dadurch flüssiger.

Verbesserungen im Editor

automatische_linku%cc%88berpru%cc%88fung

Ist dir schon einmal passiert, dass du einen Beitrag in WordPress schreibst und mittendrin deine Internet-Verbindung abschmiert? Die neue Version speichert deine Inhalte im Browser zwischen und kann dadurch deine Inhalte wiederherstellen. Es gibt nun auch eine automatische Überprüfung deiner eingegebenen Links. Diese werden direkt bei der Eingabe geprüft. So werden tote Links verhindert.

Hinter den Kulissen

Zahlreiche Optimierungen und Neuerungen gibt es auch unter der Haube. Eine ausführliche Übersicht der Neuerungen findest Du auch im offiziellen Announcement und in den Release-Notes.